Lass uns mal den Verstand verlieren!

Lass uns mal den Verstand verlieren – und was bringt uns das?

Alles!

Davon ausgehend, dass Dein Verstand Dir dauernd hilft, Dir um irgendetwas oder irgendjemanden Sorgen zu machen und Du Dich gleichzeitig mit demselben Werkzeug versuchst davon zu überzeugen, dass diese Sorgen gar nicht angemessen sind – in diesem Moment kannst Du nur erahnen, wie befreiend es ist, den Verstand zu verlieren.

Die Meisten, naja praktisch alle Menschen treffen tagtäglich hunderte von kleinen und grossen Entscheidungen mit dem Verstand. Dieses Entscheidungen basieren je nachdem auf irgendwelchen Entscheidungstabellen (oder sogenannten Fakten), die wiederum vom Verstand erstellt wurden oder sie basieren auf ANGST. Angst nicht geliebt zu werden, Angst den Job zu verlieren, Angst, die Miete nicht bezahlen zu können, Angst verlassen zu werden etc. etc.usw.

Ist das zielführend?
Bringt das angemessen zum Ausdruck, wer Du wirklich bist?
Bringt das angemessen zum Ausdruck wer Du sein möchtest?

Falls nicht, ist es allerhöchste Zeit, regelmässig und nachhaltig den Verstand zu verlieren.

Das menschliche Kollektiv setzt zu geschätzten 99 % auf den Verstand als Entscheider. Was dabei herauskommt sehen und erleben wir tagtäglich. Von grauenhafter Umweltverschmutzung, korrupten Staatsführungen über Gift im Essen, Tierquälerei, Krieg, Mord und Totschlag, Missbrauch von Kindern, Vergewaltigungen und Gewaltexzessen in Familien bis hin zu gesteuerter Massenmigration sind alles Auswirkungen von Verstandes – oder an niedrigsten Trieben orientierten Entscheidungen.

Bringt das zum Ausdruck, wer WIR wirklich sind?

NEIN! Das bringt es nicht!
Wir sind alle sehr feinfühlige, empathische Wesen auf einem Weg von Erfahrungen. Solange wir uns jedoch vom Verstand beherrschen und führen lassen bringen wir das in keiner Weise zum Ausdruck.

Den Verstand verlieren heisst in meiner Welt, dem Herzen die volle Aufmerksamkeit zu schenken und den Mut zu haben, uns(erem) Selbst wieder bewusst zu sein. Das klingt auf den ersten Blick ziemlich utopisch –ist es jedoch gar nicht...
Es bedeutet einfach, sich bei jeder Entscheidung eine einzige alles verändernde Frage zu stellen:

„Wie fühlt sich das für mich an?“

Wenn jeder seine Entscheidungen ab sofort aus der Weisheit seines Herzens trifft, sich damit selbst wieder bewusst ist und den Mut hat, die Entscheidung gewissenhaft umzusetzen …dann erleben wir die Welt morgen schon ganz anders.

In diesem Sinne – verliert doch am besten heute schon den Verstand!

Kommentare sind deaktiviert

kaufen cialis online  kamagra oral jelly